Logo

Sockel-Überschuss-Methode

Die Sockel-Überschuss-Methode dient der Planung des Vermögensverbrauchs. Wenn Sie in Rente sind und das Ziel haben, Ihr Vermögen möglichst zu verbrauchen und zugleich sicherzustellen, dass es nicht vorzeitig ausgeht, dann können Sie diese Methode anwenden.

Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit Aktien, die allerbesten mit Value-Aktien.

Sie können jederzeit mit  der Sockel-Überschuss-Methode beginnen. Die Parameter sind allerdings so ausgelegt, dass Sie die weiteren Schritte dann jeweils immer im Januar unternehmen, wenn Sie den Vermögensauszug per 31. Dezember des Vorjahrs von der Bank erhalten haben.

Diese sind die Schritte der Methode. Sie

  • bestimmen die Länge der Verbrauchsphase, in der das Vermögen Geld zum Konsum abwerfen soll;
  • ermitteln die eigenen Kosten für die Steuern auf Einkommen und Vermögen sowie für die Depotbankgebühren;
  • berechnen im ersten Jahr den Sockelbetrag – im Prinzip eine Rente – auf Basis dieser Daten;
  • adjustieren in jedem folgendem Jahr den Sockelbetrag um die Inflation;
  • berechnen den Teil des jährlichen Vermögenszuwachses („Überschuss"), den Sie konsumieren dürfen.

Der Rechner auf dieser Website erledigt die Kalkulationen für Sie. Die Broschüre sowie zusätzliche Informationen erläutern die Methode und die Logik dahinter.

Zusätzlich finden Sie in der Tabelle unten eine Präsentation zur Sockel-Überschuss-Methode.

Weitere Informationen zur Sockel-Überschuss Methode

22.09.2014 Zeitdiversifikation: Verlustrisiken von Aktien sinken mit steigendem Anlagehorizont
23.01.2014 Grosse, unerwartete Auslagen im Rahmen der Sockel-Überschuss-Methode
25.06.2013 Prognostiziert der Reale Vermögensindex, RVI, die Börsenzukunft?
24.01.2013 Sockel-Überschuss Methode vorgestellt
24.01.2013  Mit Aktien langfristig Vermögen bilden und nutzen: Die Sockel-Überschuss-Methode
24.01.2013  Präsentation Sockel-Überschuss-Methode
24.01.2013 Folien Präsentation Sockel-Überschuss-Methode
24.01.2013  Formeln und Idee der Sockel-Überschuss-Methode
24.01.2013  Parameter Aktien
24.01.2013  Parameter Obligationen und Sparheft

Medienmitteilung und Pressespiegel

17.02.2013  Trotz stolzen Kursavancen sollte man Aktien treu bleiben
24.01.2013  Medien Mitteilung "Aktienfristig sind das beste Sparvehikel"
25.01.2013  Selon deux gérants, l'épargne doit rester investie en actions à la retraite
26.01.2013  Finanz und Wirtschaft Praktikus
28.01.2013  Les avantages du value investing

RVI per 29.09.17: 1.79